Die Historie des Fürstlichen Automobilclubs zu Büdingen

Der Fürstliche Automobilclub zu Büdingen im AvD wurde am 26. August 1995 durch Initiative S.D. Wolfgang Ernst Fürst zu Ysenburg und Büdingen in der Schlossmühle in Büdingen gegründet. 51 Motorsport- und Automobilbegeisterte trugen sich als Gründungsmitglieder in die Teilnehmerliste ein.

Zunächst galt es, den Vereinzweck zu definieren: „Kameradschaftlicher Zusammenschluss von Automobilfreunden sowohl neuer als auch alter Automobile – markenunabhängig – Pflege der Geselligkeit zwischen Gleichgesinnten". In Anlehnung an diesen Vereinszweck sieht sich der Club heute als Brücke zu neuen gesellschaftlichen und geschäftlichen Verbindungen.

Der Fürstliche Automobilclub legt neben der allgemeinen Mitgliedschaft mit ihren exklusiven Leistungen ganz besonderen Wert auf ein traditionsbewusstes und gepflegtes Clubleben. Alle Mitglieder des Fürstlichen Automobilclubs zu Büdingen im AvD profitieren von einem einzigartigen Leistungspaket, welches nur ein lokaler Club in Verbindung mit dem AvD bieten kann. Durch eine Vielzahl von Veranstaltungen wird der kameradschaftliche Clubgeist immer wieder neu belebt.

Als erster Präsident wurde RA Richard Heck vorgeschlagen und einstimmig gewählt. Er hatte dieses Ehrenamt bis Dezember 2002 inne. Seit Januar 2009 ist Herr Wolfgang Brückner Präsident.

Heute zählt der Fürstliche Automobilclub zu Büdingen ca. 200 Mitglieder.